Wir packen aus, trinken Cola, botschaften für Luzern und der Stapi macht ein Video …

Wir packen aus, trinken Cola, botschaften für Luzern und der Stapi macht ein Video …

Die durchzechten Nächte scheinen vorbei zu sei. Die ersten grossen Auftritte warten auf die in den Startlöchern vibrierenden Noggeler. Das merkt man am Chicagos drastischem Rückgang an konsumiertem Fireball. Cola und Mineral sind Trumpf und manche eine «Kampfleber» kann sich erholen. Man sieht schwitzende CH-Jogger auf den Strassen und im Hotel hört man den monotonen Trott der Tonleitern. Endlich brauchen die Blaskapellenmusiker ihre Hände ausschliesslich nur noch für ihre Instrumente. Am Abend zeigten die Noggeler im Chicago Cultural...

mehr

Angriffe durch Abfalleimer, Cranberry machts möglich, Welcome-Dinner vom Grössten und … eben …

Angriffe durch Abfalleimer, Cranberry machts möglich, Welcome-Dinner vom Grössten und … eben …

Heute waren drei Sachen angesagt. Erstens: den bedauernswerten Travolta-Böni wieder so herzurichten, dass man ihn wieder auf die Tanzfläche loslassen konnte. Um jedem Gerücht Einhalt zu gebieten: Böni ist dem feigen Angriff eines stählernen Abfalleimers zu Opfer gefallen. Zweitens: «Lädelen» (die daheimgebliebenen «Gschpändli» dürfen sich freuen) und drittens im «Jakes» einem 4,8 kg schweren Monster Burger erfolgreich den Garaus zu machen, was mit genügend Spülmittel (Cranberry ist the best) und Local Bier auch erfolgreich...

mehr

Wir schauen uns bei Wind die Stadt an, schauen tief in die Seele der singenden Bevölkerung und … Fireball!

Wir schauen uns bei Wind die Stadt an, schauen tief in die Seele der singenden Bevölkerung und … Fireball!

Heute weiss jeder von uns warum Chicago auch Windy-City heisst. Frau Holle hat scheinbar die Kontrolle verloren. Ein eisiger Wind bescherte uns richtige «Ohreläppli-Einfrierkälte», die nur durch einen oder mehrere Fireballs zu ertragen war. Sonst glich sich der Tag ähnlich wie der gestrige. Worte wie Burger, Steak, Absolut, und Fireball waren in allem Munde und wurden durch Taxireinigung, Containerschaden, Portemonnaies mit Muskelschwund und Aspirin ergänzt. Am Abend entführte unsere Reiseleiterin Monique uns ins «Kit Kät» wo uns ein...

mehr

Flug OK, Fleisch grandig, Tanzbarer Blues und Fireball out!

Flug OK, Fleisch grandig, Tanzbarer Blues und Fireball out!

Warm(L)aufen am Flughafen für den Flug mit der Swiss. Wunderbarer, ruhiger Flug, mit dem Resultat, dass wieder einmal im Flugzeug trotz eifrigem Suchen kein unnötiger Alkohol mehr zu finden war. Nervig, langes Slalomlaufen im Irrgarten von «Trumpländs» Einlassschalter (3 an der Zahl für unzählige Passagiere). Aber dann gings los. Von Frau Holle zaghaft begrüsst, zum Einchecken ins Hotel, wo die «Schöttlis» schon warteten und es einige Zungenfertigkeit brauchte um sie aus dem Pillenbecher zu befördern. Blitzartig auspacken und ab...

mehr

Nach der Fasnacht ist … vor Chicago!

Nach der Fasnacht ist … vor Chicago!

Bevor wir’s vergessen: Ja, wir reisen mal wieder in die Schwesterstadt von Luzern, Chicago. Bereits zum 10. Mal fliegen die Noggeler in die vereinigten Staaten und wir sind ziemlich froh, dass wir nicht im Sujet 2012 als Mexikaner verkleidet reisen müssen. Auf jeden Fall freuen wir uns rüüdig, dass wir, wie schon bei der letzten Reise im Jahr 2015, auch dieses Mal wieder Teil der offiziellen St. Patrick’s Day Parade am 17. März 2018 sein dürfen. Daneben wird auch die bereits 20-jährige Städtepartnerschaft mit Luzern...

mehr

Güdisdienstag 2018

Güdisdienstag 2018

Schon etwas müde in den Beinen, mit angespannten Lachmuskeln und einem leichten Rumpeln im einen oder anderen Magen haben wir den letzten Tag der Fasnacht 2018 in Angriff genommen. Die Stimmung wurde mit dem Eintreffen bei unserem Ehrenmitglied Iréne Meyer schlagartig besser, die Sonne ging auf! Wie immer hat sie uns nur mit dem Besten verwöhnt, was Hubi der Gastrofreelancer zu bieten hat – und natürlich ihrem unvergleichlichen Charme – Danke Iréne! Anschliessend haben wir uns in der Stadt nach einem Konzert vor der Braui der...

mehr

Güdismontag 2018

Güdismontag 2018

Bei romantischem Schneetreiben sind wir in die Kür des Blaskapellentreffens gestartet. Nachdem wir auch dem letzten den Regenumhang runtermontieren konnten, sind wir in aller Gemütlichkeit als eine der einzigen Musigen am Morgen durch die Stadt marschiert – ein wirklich zauberhaftes Erlebnis besonderer Güte. Auf den Umzug hin hat sich dann die Sonne gezeigt, was unseren Majoretten sicherlich entgegen kam.

mehr

Rüüdig Samschtig 2018

Rüüdig Samschtig 2018

Schon fast traditionell haben wir in der Münzgasse unseren Gönnerapéro abgehalten. Speziell dieses Mal war sicherlich die 100-Jahr-Feier der Buuremusig Oberpfopfige, welche nicht einmal den Bischof von und zu Messdiener ausgelassen hat, um sich von ihm gratulieren und die Vereinsfahne segnen zu lassen. Nach einem Abstecher in die Stadt haben wir für einmal wieder die Füsse unter den Car genommen und sind nach Bremgarten gefahren, um das Blaskapellenbrauchtum auch in den Kanton Aargau zu tragen – mit Erfolg, die Halle hat...

mehr

Komische Friitig 2018

Komische Friitig 2018

Nach einem Start mit der Kleinformation im Altersheim Unterlöchli machten wir uns schnurstraks auf, die Stadt ein weiteres Mal zum Beben zu bringen. Mit einem gehaltvollen „Alte Kameraden“ marschierten wir einmal quer durch, um alsdann bei den Födlitätschern aufzuspielen. Danach haben wir einen Sternmarsch allerfeinster Güte zelebriert, bevor wir der Tätschchappemusig zum 40-jährigen Jubiläum gratuliert haben. Die anschliessende Verköstigung durch unsere Jubilaren war sensationell und wird noch lange in Erinnerung...

mehr

Schmutziger Donnerstag 2018

Schmutziger Donnerstag 2018

Das 47. Interkantonale Blaskapellentreffen ist mit einem grossen Knall eröffnet und die jubilierenden Blaskapellen ziehen durch die Strassen von Luzern. Rüüdig verreckt! Vor allem der Festumzug mit unseren eigenen 16 Nummern, von Trychlern über historische Traktoren, von Blaskapellenveteranen über 4 eigene Kustchen mit Ehrengästen bis hin zu den Majoretten war ein echter Hingucker … für uns und das Publikum!  « prev      1

mehr