Jürg Pfister und das irgendwie falsche T-Shirt

Unser Jürg „Wörki“ Pfister war am Luzerner Fest. Nicht wie aufgrund der Bierbecher naheliegend vermutet werden könnte, um sich in lockerer Atmosphäre eben mal ein paar Kühle zu genehmigen, sondern um zu arbeiten.

„Warum verkauft der Papier an einem Luzernerfest?“ mag man sich hierbei fragen. Und hier kommt’s eben genau auf das Auge des Betrachters an: Er hat gar kein Papier verkauft, er hat für die SFK gearbeitet. Das ist nicht etwa eine neue Sparkasse oder eine Zahnschadenversicherung, sondern es handelt sich hierbei um die „Schlösslifäger Kriens„. Obwohl er aus verständlichen Gründen viel dafür getan hat, die wahre Identität seines Shirts zu verdecken, wir haben ihn erwischt. Gewählt oder nicht, so geht’s nicht!

Einen Kommentar schreiben