All unsere „Noggi Tribunes“ zum Runterladen

Die Noggeler Tribune ist das neue alte neben der Website zweite Informationsmittel der Noggeler Guuggenmusig Luzern. Die gedruckte Ausgabe der Informationen für Gönner, Freunde, Sponsoren und alle anderen interessierten wurde schon vor Jahren unter dem Namen Noggi Poscht produziert. Die neue Noggi Tribune wurde im Herbst 2003 anlässlich unserer damaligen Chicago-Reise das erste Mal nach längerer Abstinenz wieder produziert, um auf unsere Reise aufmerksam zu machen und aktuelle Informationen aus unserem Vereinsleben zu verbreiten. Zwei...

mehr

Sie ist fertig, die neue „Noggi Tribune“

Sie ist fertig, die neue „Noggi Tribune“

Die ultimative Zeitung, die in jeden Haushalt gehört, zumindest einmal im Jahr, ist wieder da. In einer Monsterübung hat unser Chefredaktor Chregu Aerni und seine Simone die Tribune ein weiteres Mal aus dem Boden in die Druckmaschine gestampft. Mit vielen tollen Geschichten, lehrreichen Ausflügen in die Medizin oder Tierwelt haben wir für jedermann etwas zu bieten. Die Noggi Tribune zum Downloaden: Noggi Tribune Nr.1/2009 Ganz neu: Man kann jetzt die einzelnen Beiträge der Noggi Tribune auch online lesen, und zwar in der entsprechenden...

mehr

Editorial – Der Redaktor schreibt

Liebe Leserinnen, liebe Leser Meldungen wie ‹Die Chicago Tribune plant Stellenabbau› oder ‹Abonnentenrückgänge bei den grössten Tageszeitungen› haben uns in den letzten Wochen und Monaten immer wieder in Athem gehalten. Allen Wirtschaftsprognosen und Untergangstheorien zum Trotz; wir haben wieder Eine rausgebracht. Das nicht zu Letzt, liebe AbonnentInen, dank der grosszügigen Unterstützung unserer Inserenten und Sponsoren. Diesen verdanken wir überaupt, dass wir diese Noggeler Tribune realisieren können und wir am Schluss nicht...

mehr

„Fasnacht z’Lozärn“ – Die Fasnacht ist der Höhepunkt eines Vereinsjahres!

Und was für ein Höhepunkt! Ein halbes Jahr haben wir geübt. Uns jede Woche getroffen mit dem einzigen Ziel, zusammen eine Woche an der Luzerner Fasnacht zu verbringen. Alle Noggeler haben gearbeitet, haben sich um das Sujet gekümmert, Stücke arrangiert, Proben vorbereitet, Teenagern ihre Jacken abgenommen und sie erfolgreich davon überzeugt, sie auch wieder mitzunehmen, Stühle und Tische für Lottos aufgestellt, Zebrasäue gebastelt, die Matinée vorbereitet, Fotos für Autogrammkarten gemacht, verworfen, noch mal gemacht und gedruckt...

mehr

Ein Narr hat das Wort!

Interview mit dem Zunftnarr zu Safran 2009 Andy Lehmann Schönstes Erlebnis: Das gibt es als einzelnes Erlebnis nicht. Die ganze Fasnacht war so super. Es war als Narr natürlich auch sehr speziell, das erlebst du nur einmal und nachher nicht wieder. Der schönste Tag war aber mit Sicherheit der Schmutzige Donnerstag das ist ja auch der Tag der Fritschizunft. Härtestes Erlebnis: Das war am „Schmudo“ während dem Umzug. Die hunderte von Kilo Orangen ab dem Fritschiwagen zu verteilen das war richtig hart. Mit Sicherheit viel härter als mit...

mehr

Unsere Fasnacht 2009 – eisig und doch sehr heiss!

Ein Motto, welches sich bei genauem Hinsehen quer durch die Luzerner Fasnacht gezogen hat. Auf der einen Seite, weil die Noggeler einfach so viele sind und sich in Pausen und programmfreien Zeiten innerhalb der Stadt nach einem physikalischen Muster, welches selbst von CERN nicht besser hätte berechnet werden können, zu verteilen schienen, andererseits weil wir nicht ganz die einzigen waren, welche sich dem Thema Eisbären angenommen haben. Wir waren aber sehr wohl die einzigen, die sich im Hinblick auf die Klimaveränderung dieser Thematik...

mehr

Fragen an unseren Tambourmajor Marcel Reiter

Marcel Reiter ist seit der GV 2008 der neue Tambourmajor der Noggeler Guuggenmusig. Wie hat er die Fasnacht erlebt, wie hat er sich darauf vorbereitet und welche Eindrücke haben ihm die närrische Zeit hinterlassen? Das Interview geführt hat Chregu Aerni Chregu: Die erste Fasnacht an vorderster Front bei den Noggeler. Wie hat dir die Fasnacht als Tambi der Noggeler gefallen? Marcel Reiter: Die Fasnacht 2009 war für mich ein umwerfendes Erlebnis. In der Formation mitzulaufen und mitzuspielen war ja bereits ein Highlight. Aber vorne an der...

mehr

Freunde aus Basel – Negro Rhygass

Negro-Rhygass, gegründet Herbst 1957, erstmals am Cortagé mitgemacht 1958, Seit 500 Jahren sind die Basler mit den Luzernern verbunden! Damals, vor 500 Jahren haben die Basler die Maske des Bruders Fritschi im Rahmen einer freundeigenössischen Aktion symbolisch geraubt. Später gingen die Luzerner nach Basel, um sie wieder zu holen. Sie feierten zusammen ein riesen Fest. Seither sind die Zünfte miteinnader verbunden und Freunde geworden. Vor 50 Jahren wurde die Männerclique „Negro–Rhygass“ im „Glaibasel“ gegründet. Anfänglich...

mehr

Noggeler–Matinée 2009 im KKL Luzern

Ein Bericht von Urs Ottiger Liebe Noggeler-Freunde Als ihr NOGGELER im Jahre 2006 mit viel Mut und noch mehr Engagement und Zuversicht vom Casino ins KKL „zügelten“ mit eurer grandiosen Matinée, da haben sich wahrscheinlich nicht Wenige an den Kopf gegriffen. Abgehoben, grossspurig, grössenwahnsinnig und saufrech – das waren die Stimmen die ich im Vorfeld hörte. Da wir, die „Chicago-Connection“ (bestehend aus Alt-LFK-P Hans Stirnimann, alt-Wey-Zunft-Meister Mani Beck, alt-Dominus Mike Eleganti und der Schreibende als Alt-LFK-P...

mehr

Döktu’s Sprechstunde: Ist Schnupfen ungesund?

„Nemsch ou e Schnopf?“ „D’ Trompeter send die Beschte, em Suufe, Schnopfe und Feschte. Priiis.“ Man fühlt ein erfrischendes Gefühl in der Nase, das sich schnell in die ganze Nasenhöhle, ja in den ganzen Kopf ausbreitet. Ein Wärmegefühl erfüllt den ganzen Kopf. Die Wärme steigt und verwandelt sich innert Sekunden in eine Art brennenden erst leichten, dann immer stärkender werdenden Schmerz mitten im Kopf, ein Gefühl: wie ein mit Wasser gefüllter Ballon dehne sich immer mehr im Zentrum des Kopfes aus und drohe...

mehr
12