Das Ende naht mit dem Farewell Dinner

In einem wirklich sehr schicken und vor allem sehr sehr feinen und gemütlichen Restaurant namens „Gibson’s Steakhouse“ haben wir uns zum Farewell Dinner getroffen. Der Abend war gemütlich, klasse, fein und überhaupt auch lustig. Wir haben herausgefunden, dass unser Simi nämmli gar nicht so gut singen kann, wie alle immer meinen! Dafür kann er einen Tisch ganz nach oben heben, sodass der Mättu halt nicht mehr so richtig mitmag. Egal, es war der Knaller! Und danach sind wir in den letzten Abend voller Chicago Blues und Trallala gestartet, bis uns dann schliesslich Lorenzo mit seinem Pickup nach Hause ins Hotel gefahren hat. In diesem Auto haben 10 Personen Platz … wenn man die Ladefläche miteinberechnet!

Einen Kommentar schreiben