Wir schauen uns bei Wind die Stadt an, schauen tief in die Seele der singenden Bevölkerung und … Fireball!

Wir schauen uns bei Wind die Stadt an, schauen tief in die Seele der singenden Bevölkerung und … Fireball!

Heute weiss jeder von uns warum Chicago auch Windy-City heisst. Frau Holle hat scheinbar die Kontrolle verloren. Ein eisiger Wind bescherte uns richtige «Ohreläppli-Einfrierkälte», die nur durch einen oder mehrere Fireballs zu ertragen war. Sonst glich sich der Tag ähnlich wie der gestrige. Worte wie Burger, Steak, Absolut, und Fireball waren in allem Munde und wurden durch Taxireinigung, Containerschaden, Portemonnaies mit Muskelschwund und Aspirin ergänzt. Am Abend entführte unsere Reiseleiterin Monique uns ins «Kit Kät» wo uns ein...

mehr

Abschlussabend im Blue Chicago

Das Blue Chicago ist die Heimat des Blues in Chicago. An 7 Tagen in der Woche gibt’s richtigen Blues vom Feinsten, und zwar Live. Da ist Herz und Seele mit dabei.

mehr

And along came the Blues … again!

And along came the Blues … again!

Nach dem irischen Abend widmeten wir uns wieder der Feldstudie des Blues und spürten den Puls an der Hauptschlagader im Blue Chicago. Mit von der Partie auch der Freund „Wudli Wood“ aus Milwaukee, der nach einiger Zeit sogar seines schweizerdeutschen Akzents wieder richtig mächtig wurde … bevor er ihn dann irgendwann auf dem Weg zum Kingston Mines auch wieder verloren hat. Es war eine schlichtweg geniale Angelegenheit mit ganz viel sehr guter Musik und sehr viel guter...

mehr

Der erste Blues-Abend!

Der erste Blues-Abend!

Kaum angekommen, haben wir uns im Brazzas Steakhouse ganz viel Nahrhaftes gegönnt. Vom Spiess. Sehr fein. Camille hat sich dann sogar noch ein erstes Mal aus seinem Appartment nebenan gequält und uns im Trainingsanzug besucht. Danach haben wir höchst erfolgreich die erste Bluestour absolviert, vom Blue Chicago bis zum Kingston Mines, bevor uns dann der legendäre Lorenzo nach Hause chauffiert hat. Einfach genial!

mehr

Zimmerli kriegt einfach nicht genug!

Unser Zimmerli und seine Sandra kriegen einfach nicht genug von Chicago. Die sind immer noch bei Lorenzo im Blue Chicago … viel Spass dann!

mehr

From Dusk Till Dawn

Nach der gestrigen (oder eben heutigen, je nach Zeitzone halt) Parade habe sich die Noggeler in Chicago verteilt. Während die einen im Blue Chicago schlafen (wer macht jetzt Fotos?), sind die anderen auf der Piste und kundschaften Chicago aus. Wir sind gespannt auf die Detailberichte! Die Parade war grandios. Bei 17 °C konnte man den Tag so richtig geniessen, der stahlblaue Himmel lockte hunderttausende von Menschen nach Chicago auf die Strasse. Mehr dazu ebenfalls in Kürze.

mehr

Das musste einfach sein: Besuch im Blue Chicago bei Lorenzo & Co.

Lorenzo? Ja, es gibt ihn noch. Immer noch gleich dunkel, immer noch gleich schwer, dafür jetzt mit Brille. Seine Begrüssung, als Guido ihn einen Tag vor der Ankunft schon mal vorgewarnt hat? „What the hell are you doing here?“ Das ist doch mal warmherzig oder? Natürlich nur, wenn man weiss, wie Lorenzo die Leute sonst begrüsst. Etwa mit den Worten „Five Dollars each!“. Da ist Obiges sicherlich warmherzig!

mehr

Blues im Blue Chicago – Das muss einfach sein!

mehr

Die Noggeler sind im Blue Chicago!

In Chicago ist es momentan 1.51 Uhr Donnerstag Nacht. Die Jungs sind nun schon seit über 24 Stunden unterwegs und haben offenbar immer noch nicht genug. Sie sind nach aktuellen Berichten von Rolf „Dances with the Besenstiel“ Mahler zufolge im Blue Chicago und wurden vom Boss Patrick gleich auf ein paar Whisky-Shots eingeladen. Kleiner Hinweis: Lorenzo vermisst den Webmaster…hehe…ich habe offfenbar bleibende Eindrücke hinterlassen…

mehr

Long time no see …

Wir waren im Stress! Ganz ehrlich! Wir haben ganz viel gespielt, viel Spass gehabt und eben nur wenig Zeit zwischendurch, aber es war einfach wieder genial! Vom Auftritt im Brauhaus über die Parade am Samstag bis hin zum Fleischfestival im Brazzaz (na gut, die Klimaanlage war ein bisschen zu kalt eingestellt…) und nicht zu vergessen den Besuchen im Blue Chicago hatten wir eine super Zeit hier. Wir kamen sogar noch in den Genuss, Die Wohnung von Camile im 53sten Stock zu besichtigen (Wow! Wowow!).

mehr
12