Konzert auf der Rathaustreppe oder eben … „of de Stäge“

Der schönste Platz, um sich rochtig gut in Szene zu setzen ist halt nach wie vor die Rathaustreppe, die Stäge, wie sie liebevoll genannt wird. Schon so mancher Guugger hat’s nicht heil bis nach unten geschafft, dafür klingen die droben umso besser. So manchem ist schon der Zug der Posaune ab durch die Menge, aber auch damit muss man leben können. Es ist einfach jedesmal ein Hightlight. Spielen die Noggeler, füllt sich der Rathaussteg bis zur Mitte und sogar beim Stadttheater bleiben die Leute stehen. Eifach rüdig schöbn!



Einen Kommentar schreiben