H1N1-Update: Es sieht immer noch gut aus … wir können reisen!

Zur aktuellen Situation rund um die Schweinegrippe meint unser Döktu:

In der letzten Woche wurden etwas mehr Fälle registriert (s. auch Kurve). Es bestätigt sich aber auch, dass sich die Schweine-Grippe abschwächt. Wir haben in der Praxis neben mir den ersten abstrich-bestätigten Fall von Schweinegrippe. Die Person hatte mittelstarke Grippe-Symptome mit Fieber bis 38.5 Grad. Der Abstrich wurde nur gemacht, weil sie in einer Krippe mit Kleinkindern arbeitet. Also die Symptome sind recht ähnlich wie bei einer „normalen“ Grippe. Also bleibt cool. Zur Zeit werden die neuen Impfstoffe Pandemrix und Focctra an die Spitäler und an vorbestimmte Impfärzte verteilt. Der Impfstoff Celtura von Swissmedic ist bezüglich Zulassungsverfahren in der Schweiz noch nicht durch. Ich werde mich wohl auch impfen lassen, aber erst im Januar 2010.

Die aktuellen Kurven präsentieren sich wie folgt:

Grafik 1: Grippeähnliche Erkrankungen (ILI’s) pro 1'000 Arztkonsultationen in der Schweiz

Grafik 1: Grippeähnliche Erkrankungen (ILI’s) pro 1'000 Arztkonsultationen in der Schweiz

Grafik 2: Bestätigte Fälle der pandemischen Grippe (H1N1) 2009 in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein

Grafik 2: Bestätigte Fälle der pandemischen Grippe (H1N1) 2009 in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein

Nach wie vor gibt es in Absprache mit der WHO vom BAG keine Empfehlung für Reiseeinschränkungen. Wir können also problemlos nach Chicago reisen … „Yes, we can!“




Einen Kommentar schreiben