Guido sagt Danke!

Liebe Noggeler

Nun ist es fast wieder eine Woche her seit wir von unserem grossen Trip zurückgekehrt sind. Genügend Zeit um wieder im Arbeitsprozess einzusteigen, die Bierkur verdauen zu können, alle Fragen zu beantworten und auch selber vom Erlebten zu erzählen. Selbst die Schweizer Presse hat inzwischen von unserem Reisli Kenntnis genommen. Alle die dabei gewesen sind haben es miterlebt, wir haben für Stimmung gesorgt und wurden sehr positiv aufgenommen. Unsere Präsenz in TV und Zeitung war optimal (die Tapes liegen leider noch nicht vor).

Es ist mir nun ein Anliegen, die vielen positiven Rückmeldungen an die Reiseleitung zu verdanken und die Blumen weiterzureichen. Es wird einfach viel zu wenig “Danke“ gesagt. Ich möchte diesen Zustand nun mal innerhalb unseres Vereines etwas aufrütteln und einen neuen Trend setzen.
Ein ganz spezielles Dankeschön geht an

  • unseren Rolf, der als toller Partner in der Reiseleitung unermüdlich die gesamte Schweizer Wirtschaft nach Sponsoren abgegrast und für die Noggi-Tribune die gesamte Koordination übernommen hat
  • den Webmaster, der auf Zuruf einfach so schnell so eine Seite hergezaubert und auch noch aktuell gehalten hat
  • den Matthias, der in unermüdlicher und sehr origineller und kreativer Art unsere Zeitung zusammengebaut und dann gleich noch die fehlenden Artikel geschrieben hat
  • den Rolf, der bei der ganzen Zeitungsfalterei zum Roboter wurde
  • den Mätteli, der die Spinneridee mit den Ausweis-Badges auch noch so schnell und top professionell umgesetzt hat
  • unseren Vorstand, speziell Hebi Lörch, der uns das Vertrauen geschenkt hat und uns im August einfach mit dieser Aufgabe kalt geduscht hat. Wir hatten volle Handlungsfreiheit, uns wurde nie dreingeredet und trotzdem konnten wir auf die Tatkräftige Unterstützung des Vorstandes zählen wenn wir Hilfe brauchten.
  • Pius Baumgartner für seine unermüdliche Überzeugungs- und Kommunikationsarbeit im Hintergrund
  • Big Pius für seine Worte am Infoabend
  • den Hebi Lörch, da er uns in der ganzen Misere der Kisterei aus dem Seich geholfen hat
  • den Köbu, da er uns sein Rüümli fürs Grindensammeln und Kistenpacken zur Verfügung gestellt hat
  • Andy Lehmann für seine kooperative und flexible Mitarbeit bei allen Geldsachen und der CD-Geschichte
  • den Rolf, der nun der neue Owner vom „Blue Chicago“ ist und der dieses Lokal zum neuen Stammlokal der Noggeler macht.
  • alle Beschaffer von Zeitungsinseraten sowie den Inserenten aus unseren Kreisen wie Andy Lehmann, Marcel Staub (Stöpsu), Hebi Lörch, Stefan Dimmler, Beat Vogel, Jörg Schnider, Urs Zimmermann, Markus Haag, Roland Dubacher
  • alle Teilnehmer für die tolle Stimmung die Ihr Mitgebracht habt
  • den Markus Buob für die Holzkisten der Rigispatzen
  • die Packergeister, die uns die Kisten verpackt haben (Köbu, Reto Bucher, Hebi Lörch, Stefan Dimmler, Claudio di Labio, René Dubacher, Bruno Zach, Sacha Nussbaum, Simon Schnepf, Michi Käch)
  • alle Teilnehmer für die Super-Disziplin die bei uns geherrscht hat. Das ist aufgefallen und wird später noch kommentiert.
  • alle Daheimgebliebenen, dass Ihr uns habt ziehen lassen und in Gedanken immer bei uns wart
  • den Ersatztambi Hebi, dass er uns so toll unterhalten hat und aus Solidarität sich sogar die Lippen kaputt gemacht hat
  • Jörg Schnider für seine tollen Noggimändli auf Jacken und Kappen
  • Den Res, da er uns mit seiner Nachtgeschichte wieder etwas zum Rumerzählen geliefert hat
  • den nun vereinseigenen Gepäckbulli Marcel (Stöpsel) Staub, der uns die Kistli ohne Federlesens nach Zürich und wieder zurück gebracht hat.
  • alle aktiven CD-Verkäufer in Chicago, Ihr habt unser Budget etwas entlastet (Jörg Schnider, Erich Koch, Andres Joller, Claudio di Labio, Bruno Zach, ….?)
  • alle, die uns irgendwelche Ausrüstungsgegenstände organisiert haben (Stefan Dimmler, Andreas Lehmann)
  • alle Musiker und Sänger die am Samstag beim Warten auf den Bus die Stimmung so auf Niveau gehalten haben, dass unsere Busverantwortliche Stephanie die Welt nicht mehr verstanden hat
  • Erich Koch für seine Fahnenträgerdienste und den CD-Verkauf und einfach, dass er dabei war
  • alle Kistenchefs in den Hotels für die spontane Übernahme der Aufgabe (Sepp Baumgartner, Günther Kramis, Stefan Dimmler, Markus Buob)
  • alle Hotelchefs für die Mithilfe beim Hüten der Schäflein (Jörg Bächler, Sepp Baumgartner, Jörg Schnider, Roger Kaufmann)
  • den Markus Buob für die rechtzeitige Warnung unserer Paukengschpändli
  • alle Schreiberlingen für die tollen Beiträge in der Noggi Tribune (Pius Baumgartner, Webmaster, Rolf Mahler, Matthias Lips, Töge Graf, Jörg Bächler)
  • den Sepp für die tolle Reiseleitung am Donnerstag
  • den Peter Fischer für die unkomplizierte Versicherei
  • den Sepp für seinen ruinösen Koffereinsatz
  • alle die in Chicago Geburtstag hatten und uns deshalb zum Singen brachten
  • alle Photografen und Filmer die dem Matthias die Daten zur Verfügung stellen damit wir unsere CD machen können (viele)
  • alle, die ich nun in dieser Aufzählung vergessen habe, die aber trotzdem etwas zu unserem Reisli beigetragen haben.
  • Den beiden Reiseleitungsgschpändli Rolf und Matthias. S’esch super gsi met Euch zämezschaffe!

Sodelig, sollte sich einer oben in keiner Kategorie wieder finden ist er entweder kein Noggeler oder wirklich eine f…. S..! Bitte melde Dich.

Danke, danke, danke, es hat sich gelohnt. Es war einfach toll!

Guido

Einen Kommentar schreiben